Interview der "Series Zap" mit Garett Maggart

Mai 2002 (Frankreich)


"Ich liebte es, in "Der Sentinel" zu spielen"

Sogar als "Der Sentinel" in den USA eingestellt wurde, haben die Serien-Fans den symphatischen Garett Maggart nicht vergessen. Bemüht, sein Image zu ändern, entschied er sich, eine Rolle in dem Film "Demon Under Glass" zu übernehmen, ein Fantasy-Thriller, der in Cannes gezeigt wird. Exklusiv für "Series Zap" und dank der wertvollen Hilfe seiner französischen Fans, erzählt uns Garett alles!

Series Zap: Wie wurdest du kontaktiert, um bei "Demon Under Glass" zu spielen?

Garett Maggart: Tatsache ist, es hat alles mit D. L. Warner angefangen. Sie sagte, sie wäre ein großer Fan der Serie "Der Sentinel". Sie wollte einen Film mit den Hauptdarstellern drehen. Ich muss sagen, ihre Präsentation und das Script, das sie mir geschickt hat, hatten es mir angetan.

Series Zap: Was für eine Rolle spielst du?

Garett Maggart: Ich bin Dr. Joseph McKay, ein junger und ziemlich sensibler Arzt, der sich selber in einem Alptraum gefangen wiederfindet. Es beginnt alles für ihn, als er für das Delhi Projekt arbeiten muss, ein wissenschaftliches Projekt, bei dem es um die Studie eines echten Vampirs geht. Er ist sich unsicher, wem er noch trauen kann. Er fragt sich, ob er noch wirklich auf der richtigen Seite steht.

Series Zap: Ist "Demon Under Glass" anders als die anderen Vampir-Filme?

Garett Maggart: Ich glaube nicht, dass es ein Vampir-Film ist. Seine Atmosphäre entspricht mehr die eines Psycho-Thrillers. Die ganze Handlung basiert auf die Beziehung zwischen dem Vampir, gespielt von Jason Carter, und meinem Charakter.

Series Zap: Könnte aus dieser Story eine TV-Serie entstehen?

Garett Maggart: Es ist geplant. Aber ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob ich in der Lage sein werde, wieder meine Rolle zu übernehmen. Das hängt zum größten Teil von den Umständen ab. Aber ich habe es auf jeden Fall sehr genossen, diese Rolle zu spielen.

Series Zap: Hätte es dir gefallen, die Rolle des Vampirs zu spielen?

Garett Maggart: Ah, ich gebe zu, das wäre schön gewesen! Ich würde gerne einen "Bösen" spielen. Ich könnte mich als den Grünen Kobold gegen Spiderman sehen. Ein echter Kindheitstraum! (lacht)

Series Zap: Magst du das Fantastische?

Garett Maggart: Ja, richtig, ich mag diese Art der Atmosphäre sehr gerne. Zumindest langweilt man sich nie. Aber das hier ist nur Zufall. Ich glaube, ich hätte auch dann in dem Film mitgespielt, wenn er nicht über einen Vampir handeln würde. Ich muss sagen, dass ich fasziniert bin von paranormalen Phänomenen. Ich würde nicht sagen, dass ich alles glaube, was erzählt wird, aber ich interessiere mich sehr für diese Thematik.

Series Zap: Was hat dir "Der Sentinel" gebracht?

Garett Maggart: Vor allem war es die ideale Möglichkeit, auf regulärer Basis zu arbeiten, ohne sich Sorgen um die Zukunft machen zu müssen. Dann war es fantastisch, zusammen mit so einem vereinten Team zu arbeiten. Wir blieben alle in Kontakt und treffen uns oft auf Conventions.

Series Zap: War es gut für dich, dass die Serie eingestellt wurde?

Garett Maggart: Zu dieser Zeit passierte alles ziemlich schnell. Natürlich war ich enttäuscht, nicht mehr mit Richard Burgi weiter spielen zu können. Wir waren wirklich ein prima Team. Wenn ich die Gelegenheit hätte, würde ich es nicht ablehnen, erneut Blair Sandburg zu spielen, aber ich bin froh, dass ich weiter gegangen bin. Man kann sehr schnell bei dieser Art des Charakters hängen bleiben.

Series Zap: Dein Vater war ein Schauspieler, was würdest du tun, wenn deine Kinder den gleichen Pfad folgen wollen?

Garett Maggart: Ich wäre entzückt. Aber ich würde erst sicher gehen, dass sie den Job machen wollen, weil sie es wirklich möchten, nicht, weil sie mich kopieren wollen. Ich würde niemanden zwingen, ein Schauspieler zu werden, auch, wenn dies ein Job ist, den ich liebe!

Produziert von Dragoncor Earthdragon Entertainment, ist "Demon Under Glass" ein Fantasy-Thriller mit Garett Maggart und Jason Carter ("Babylon 5", "Angel", "Charmed"). Er wird in Cannes vorgeführt und nicht vor Juni 2002 veröffentlicht. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, gehe zu www.tsffc.fr.st, die französische Seite der Fans von "Der Sentinel".



Dieses Interview der französischen Zeitschrift "SÚries Zap" wurde übersetzt von Mishale. Ich habe keinerlei Rechte an dem Artikel und hoffe, alles verständlich und richtig übersetzt zu haben.